Verhalten bei Verkehrsunfällen

1. Absichern der Unfallstelle

Zum Schutz der Unfallbeteiligten und zum Selbstschutz muss die Unfallstelle umgehend abgesichert werden.

  • Das Warnblinklicht einschalten
  • Die Sicherheits-Warnweste anziehen!
  • Das Warndreieck gut sichtbar aufstellen:

Auf Autobahnen: 250m - 400m vor der Unfallstelle;
Auf Freilandstraßen: 150m - 250m vor der Unfallstelle;
Im Ortsgebiet: mind. 50m vor der Unfallstelle.


2. Wenn nötig: Notruf tätigen

Euro-Notruf 112, Feuerwehr 122, Polizei 133, Rettung 144


Auf Autobahnen befinden sich etwa alle 2 km Notrufsäulen. Pfeile auf den Leitpflöcken zeigen an, in welcher Richtung sich die nächstgelegene Notrufsäule befindet. Für das Absetzen des Notrufes müssen 5 "W" beachtet werden:

  • Wo ist es passiert?
  • Wie viele Verletzte?
  • Besondere Umstände?
  • Was ist passiert?
  • Welche Art der Verletzung?


3. Falls nötig: Erste Hilfe leisten, Unfallopfer betreuen


Bei der Erste Hilfe auf die richtige Lagerung des Verletzten achten und eine Unterkühlung verhindern. Dem Verletzten kommt das Warten auf Notarzt und Sanitäter ewig vor. Mit beruhigender Ansprache aufkommende Angst und Panik verhindern helfen.